Warum denn eigentlich nicht?

Auch in der Sport- und Fitnessindustrie wird aufgrund von Gewinnmaximierung ein nachhaltiger und umweltfreundlicher Ansatz zumeist hinten angestellt. Dem Kunden wird Nachhaltigkeit vorgetäuscht, wo keine ist.
Mit Athleez beweisen wir dass es auch anders geht! 

Die Welt versinkt im Müll!

Waste on the beach

Unsere Meere ersticken in Plastik. Regelmäßig verenden Meerestiere und Vögel im Müll, täglich kämpfen Menschen mit den Begleiterscheinungen der weltweiten Müllflut.

Laut WWF besagt eine derzeitige Schätzung des globalen Eintrags von Plastikmüll in die Meere geht von 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen pro Jahr aus. Das entspricht einer Lastwagenladung pro Minute. Nur ein geringer Teil des Plastikmülls schwimmt auf der Oberfläche, der Rest wird in tiefere Gewässer oder auf den Meeresboden verfrachtet und sind kaum zurückzuholen. Derzeit haben sich nach Schätzungen dort etwa 80 Millionen Tonnen angesammelt.

Du möchtest mehr wissen? Bei WWF findest du viele weitere (schockierende) Informationen zum Thema Plastik in unserer Umwelt.

Mehr dazu

"Normale" Baumwolle vs.
Bio Baumwolle

Laut WWF bestehen rund 50% aller Textilien weltweit aus Baumwolle. In Europa ist diese Zahl nur geringfügig niedriger.Herkömmliche Baumwolle ist oft genmanipuliert um gegen bestimmte Schädlinge, Pestizide und Witterungsbedingungen resistenter zu sein. Weltweit betrifft dies rund 80% der angebauten Baumwolle.

Aufgrund der reinen Menge der weltweit produzierten und verarbeiteten Baumwolle bewirkt bereits die Nutzung von Bio-Baumwolle enorm viel. Beim Anbau von Bio-Baumwolle kommt nur traditionelles Saatgut zum Einsatz, Gentechnik ist verboten. Die Bauern verwenden zur Düngung und zum Pflanzenschutz nur natürliche Methoden anstatt chemisch-synthetischer Mittel und schützen so die Böden und Gewässer, die Artenvielfalt und die Gesundheit der Arbeiter:innen. Und letztendlich ist Bio-Baumwolle auch schonender für die Haut der Konsument:innen, welche die verarbeitete Baumwolle als Kleidungsstück am Körper tragen.

Bio-Baumwolle, nicht perfekt, aber deutlich besser!

Mehr dazu

Die Welt versinkt im Müll!

Unsere Meere ersticken in Plastik. Regelmäßig verenden Meerestiere und Vögel im Müll, täglich kämpfen Menschen mit den Begleiterscheinungen der weltweiten Müllflut.

Laut WWF besagt eine derzeitige Schätzung des globalen Eintrags von Plastikmüll in die Meere geht von 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen pro Jahr aus. Das entspricht einer Lastwagenladung pro Minute. Nur ein geringer Teil des Plastikmülls schwimmt auf der Oberfläche, der Rest wird in tiefere Gewässer oder auf den Meeresboden verfrachtet und sind kaum zurückzuholen. Derzeit haben sich nach Schätzungen dort etwa 80 Millionen Tonnen angesammelt.

Du möchtest mehr wissen? Bei WWF findest du viele weitere (schockierende) Informationen zum Thema Plastik in unserer Umwelt.

Mehr dazu
Waste on the beach
Product image

"Normale" Baumwolle vs. Bio Baumwolle

Laut WWF bestehen rund 50% aller Textilien weltweit aus Baumwolle. In Europa ist diese Zahl nur geringfügig niedriger.Herkömmliche Baumwolle ist oft genmanipuliert um gegen bestimmte Schädlinge, Pestizide und Witterungsbedingungen resistenter zu sein. Weltweit betrifft dies rund 80% der angebauten Baumwolle.

Aufgrund der reinen Menge der weltweit produzierten und verarbeiteten Baumwolle bewirkt bereits die Nutzung von Bio-Baumwolle enorm viel. Beim Anbau von Bio-Baumwolle kommt nur traditionelles Saatgut zum Einsatz, Gentechnik ist verboten. Die Bauern verwenden zur Düngung und zum Pflanzenschutz nur natürliche Methoden anstatt chemisch-synthetischer Mittel und schützen so die Böden und Gewässer, die Artenvielfalt und die Gesundheit der Arbeiter:innen. Und letztendlich ist Bio-Baumwolle auch schonender für die Haut der Konsument:innen, welche die verarbeitete Baumwolle als Kleidungsstück am Körper tragen.

Bio-Baumwolle, nicht perfekt, aber deutlich besser!

Unsere Kleidung? Von den Besten zertifiziert!

Unsere Kleidung?
Von den Besten zertifiziert!

Kein Greenwashing und mehr als Lippenbekenntnisse. Unabhängig geprüft. Überzeuge dich selbst!

GOTS logo

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) 

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern und damit ein wichtiges Textilsiegel. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.

Mehr dazu

Global Recycled Standard (GRS)

Der GRS ist ein internationaler, freiwilliger, vollwertiger Produktstandard, der Anforderungen an die unabhängige Zertifizierung von Recyclingmaterialien, der Produktkette, von sozialen und umweltrelevanten Praktiken und chemischen Einschränkungen festschreibt.

Mehr dazu

OCS Blended -Organic Content Standard

The Organic Content Standard (OCS) gilt für Produkte, mit Ausnahme von Lebensmitteln, die 5-100 Prozent bio-zertifiziertes Material enthalten. Er ermöglicht es, den Inhalt und die Menge an bio-zertifiziertem Material in einem Endprodukt zu erfassen und den Rohstoff von der Quelle bis zum Endprodukt zu verfolgen.

Mehr dazu

Peta - Approved Vegan

Mit einem steigenden Bewusstsein für Umweltschutz und Tierleid, verzeichnet PETA die vermehrte Nachfrage nach veganer und tierfreundlicher Mode. Diese ausfindig zu machen gestaltet sich häufig jedoch gar nicht so leicht, da es lange Zeit an einer Kennzeichnung solcher Modeartikel fehlte. Aus diesem Grund hat PETA das Label PETA-Approved Vegan eingeführt, welches Verbraucher*innen auf einen Blick vegane Mode ganz ohne Tierleid erkennen lässt. Damit möchte die Organisation einen tierfreundlichen Einkauf einfacher gestalten.

Mehr dazu

Fair Wear Foundation

Die Fair Wear Foundation (FWF) ist eine gemeinnützige Organisation, die gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen und weiteren Partnern wie Gewerkschaften, NGOs, Fabriken, Unternehmensverbänden und Regierungen ein klares Ziel verfolgt: die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie.

Mehr dazu

Ach ja!

Natürlich versenden wir auch frei von sämtlichen Kunststoffen oder unnötigen Verpackungsmaterialien. Wir versuchen den Prozess ständig zu opitmieren und die nachhaltigsten Versandoptionen umzusetzen.